Effiziente Rührtechnik für Anmischgrube & Hydrolyse

Seit 1996 kennen wir die Ergebnisse verschiedener Anlagenkonzepte im Biogasbereich. Nach über 100.000 kW betreuter installierter Leistung können wir ganz klar sagen, dass Biogasanlagen mit separater Hydrolysestufe zu den Spitzenreitern in Effizienz und Wirkungsgrad gehören.

Wird die Hydrolyse richtig betrieben, so ist im Nachgärer die Organik nahezu vollständig abgebaut. Das haben uns immer wieder verschiedene gut geführte Anlagen mit jahrelangen Messdaten bewiesen.

Für einen besonders erfolgreichen Betrieb einer Vorgrube und Hydrolyse sind die Rührwerke von großer Wichtigkeit.

Viele Erstausrüstungen von Vorgruben/Hydrolysen sind oft mit schnelllaufenden Tauchmotorrührwerken oder Langwellenrührwerken erfolgt (200-350 U/min).

Hierbei gab und gibt es oft folgende Probleme
Parallel sind jedoch bereits seit 1994 erste „echte“ Langsamläufer mit nur 38-55 U/min eingesetzt worden. Dabei handelt es sich um den sogenannten „Maischebull“ von Fa. Streisal. Er ist nach über 10 Jahren immer noch mit dem ersten Propeller im Dienst. Das ist bemerkenswert!

Unterdessen sind mehrere Anlagen mit diesem System umgerüstet oder nachgerüstet worden. Sowohl die Strom-, als auch die Verschleißkosten sind hier im Vergleich zu den „Schnellläufern“ deutlich niedriger.

Die Verschleißkosten liegen beim Maischebull und bei ca. 150,00 - 200,00 € pro Jahr, statt 1.000,00 - 2.000,00 € jährlich im Betrieb von „Schnell- und Mittelläufern“.

Die Einsparungen beim Stromverbrauch sind noch gravierender, wie eine Vorher-Nachher-Betrachtung der BGA Tannhausen zeigt. Die Betriebsleitung hat alle Rührwerke aus der Erstausrüstung (hier Zwangsmischer-System) aus der Hydrolyse demontiert.

Das langsamlaufende Rührwerksystem „Hydrobull“ von Streisal verbraucht jetzt ca. 6.000,00 € jährlich weniger an Stromkosten, als vorher. Die Anlage läuft insgesamt sicherer und stabiler.

Unsere Empfehlung an alle Betreiber mit Anmischgrube, Vorgrube& Hydrolysen ist daher ganz klar das „Langsam-Läufer“ - Prinzip des „Maischebull“ und „Hydrobull“.

Wir haben bei den Betreibern, die mit diesem System bereits langjährig arbeiten, folgende Vorteile festgestellt:

Biogaseffizienz Info - Anmischgrube & Hydrolyse - Empfehlung 2016

Biogaseffizienz Info - Anmischgrube & Hydrolyse - Empfehlung 2017

Auf Grund von zahlreichen Betreiberergebnissen mit Betriebskostensenkung und Ertragssteigerung nach durchgeführter Erweiterung, Sanierung oder Tausch wird diese effiziente und wirtschaftliche Lösung empfohlen.

Basis dazu sind Betriebserfahrungen und Praxisergebnisse aus Angaben von Betreibern nach Umrüstungen und Optimierungen auf dieses System im vorher – nachher – Vergleich.

Prüfen Sie in diesem Bereich Ihre JETZIGE Betriebsstabilität und Ihre Betriebskosten!
Wieviel können Sie einsparen oder mehr erwirtschaften durch eine Optimierung in diesem Bereich?
Was können Sie hier für die nächsten 8 bis 15 Jahre verbessern?
Wie können Sie Ihre Produktionskosten in Cent / kWhel weiter deutlich reduzieren und damit Ihre Erträge steigern?

Mehr erfahren zu kostensparendem Maischebull und Hydrobull von Streisal …
Datenschutz | Impressum